"Sag's Multi" Erfolg spricht viele Sprachen

Sag's Multi Redewettbewerb

Österreich ist es, Wien ist es, und die Finalisten sind es sowieso: mehrsprachig und multikulturell. Genau um dieses Miteinander zu fördern, hat der Verein Wirtschaft für Integration den Redewettbewerb „Sag’s Multi“ ins Leben gerufen. Bereits zum siebten Mal wurden insgesamt 16 Bundesfinalsieger gekürt.

Franz Meingast, Vorstand UNIQA Österreich übergab als Vertreter des Hauptsponsors die Preise an die Schüler: "UNIQA Österreich ist seit Beginn dabei. Denn auch für uns ist Mehrsprachigkeit ein Asset das gut zum Unternehmen passt. Wir sind in 19 Ländern tätig, schon alleine das zeigt, welchen Stellenwert Mehrsprachigkeit bei uns hat. Und wir unterstützen diesen Wettbewerb, weil wir vom überdurchschnittlichen Potenzial der Jugendlichen überzeugt sind.“


41 Sprachen, knapp 500 Teilnehmer

Das Motto 2016 lautete: „Meine Stimme zählt“. Insgesamt haben 2016 rund 490 Schüler an dem Redewettbewerb teilgenommen. 16 von ihnen wurden bei der Abschlussveranstaltung im Rathaus ausgezeichnet. Unter ihnen auch Jan Kozousek (15) aus Leoben, der seine Story in Deutsch und Esperanto hielt. Auf die Sprache aufmerksam wurde er im Google Translator, als er einen Satz vom Deutschen ins Englische übersetzen wollte und unter Englisch die Sprache Esperanto fand. Seit zwei Jahren spricht er nun diese Plansprache, die ursprünglich dazu erfunden wurde, um sich vorwiegend auf internationalen Kongressen zu verständigen. Ein Mädchen namens Sümeyra Aslan, 16 Jahre, sprach in Türkisch und Deutsch und machte sich etwa über die Gleichberechtigung von gleichgeschlechtlichen Paaren Gedanken. Gehör haben die Jugendlichen längst gefunden, was nicht nur die zahlreichen Medienvertreter beweisen, sondern auch das hochkarätige Publikum. Beim großen Finale auch gesichtet: Georg Kraft-Kinz und Ali Rahimi (beide Gründer des Vereins Wirtschaft für Integration), Bundesminister Sebastian Kurz, Wiener Integrationsstadträtin Sandra Frauenberger, Flüchtlingsbeauftragter Christian Konrad, Nationalrätin Brigitte Jank, UNIQA Vorstand Franz Meingast, LUKOIL Holding Geschäftsführer Robert Gulla uvm.

Weitere Infos zum mehrsprachigen Redewettbewerb „Sag’s Multi!“ finden Sie auf: www.sagsmulti.at