Die Sehnsucht nach dem perfekten Äußeren

Die Sehnsucht nach dem perfekten Äußeren

Aufgespritzte Lippen, Silikonbrüste, Facelifting und Fettabsaugung: Der Markt für Schönheits-OPs boomt! Gründe dafür, sich verschönern zu lassen, gibt es viele und die Patienten werden immer jünger.

Gutes Aussehen ist in unserer Gesellschaft wichtiger denn je. Menschen stehen zunehmend unter Schönheitsstress. Viele wollen ihre äußere Erscheinung mit Hilfe plastischer Chirurgie optimieren. Der Hauptgrund sich beim Beauty-Doc verschönern zu lassen, liegt auf der Hand: Die Unzufriedenheit mit dem eigenen Erscheinungsbild.

Schönheitsfehler beheben
Oft geht es darum, offensichtliche Makel wie Segelohren oder eine Höckernase korrigieren zu lassen. Nicht selten wollen Menschen aber auch einem bestimmtem, als schöner empfundenem Aussehen, entsprechen. Sie versprechen sich davon ein stärkeres Selbstbewusstsein. Dieser Trend macht auch vor Jugendlichen nicht halt: Expertenschätzungen zufolge lassen sich in Österreich jährlich etwa 10.000 junge Menschen operieren. Statt Schmuck oder Geld gibt es zur bestandenen Matura schon einmal eine Schönheits-OP.

Einfluss von Medien und Mode
Egal, ob man den Fernseher aufdreht oder ein Magazin durchblättert, überall begegnen uns Bilder von idealtypischen Menschen. Makellose Haut, strahlend weiße Zähne und perfekte Körper, gehüllt in Kleidung, die immer durchsichtiger wird und jede Kurve schonungslos zur Geltung bringt.
Attraktivität und Stilbewusstsein sind Symbole für sozialen Erfolg geworden. Und so verwundert es nicht, dass chirurgische Eingriffe nicht mehr nur den „Reichen und Schönen“ vorbehalten sind. Obwohl diese Bilder ästhetische Fiktionen sind: Viele nehmen sie als Maßstab, um das eigene Aussehen zu messen.

Selbstvertrauen macht schön
Wie schön man sich fühlt, hängt auch maßgeblich vom Selbstvertrauen ab. Wer schon früh lernt, dass der eigene Charakter, das eigene Aussehen und Wesen einzigartig und liebenswert ist, fühlt sich automatisch schöner.
Wer seine Attraktivität steigern möchte, muss seinen Körper also nicht zwingend einem Schönheitschirurgen in die Hände legen. Fragen Sie Ihre Freunde, Bekannten oder Familie, was Sie an Ihnen lieben und schätzen. Sie werden erstaunt sein, wie schön man sich danach fühlt.

UNIQA Expertin Christina Riegler

So finden Sie zu einem gesunden Körperbewusstsein

UNIQA Mentalexpertin
Mag. Christina Riegler

Schönheitsoperationen um körperliche Einschränkungen oder Beeinträchtigungen zu beheben sind eine Sache. Die andere sind Op's um sich äußerlich zu verändern um dadurch ein positiveres, selbstsicheres Verhalten zu erlangen. Wichtiger dabei wäre nach den Hintergründen des Veränderungswunsches zu suchen. Jugendliche die sich Schönheitsoperationen unterziehen wollen, soll man ernst nehmen aber sie nach Möglichkeit auf später vertrösten. 
Warum? Sie sind oftmals noch nicht vollständig körperlich entwickelt und haben meist noch kein gefestigtes Selbstbild.


Finden Sie Ihr gesundes Maß aller Dinge mit UNIQA. Jetzt privat vorsorgen und wertvolle Gesundheitsservices nutzen. 
Hier individuelles Angebot berechnen.