Weihnachtsmarkt ohne Kaloriensünden

Mann und Frau mit Punsch am Weihnachtsmarkt

Glühwein, Lebkuchen & Co.: Die Adventmärkte locken mit zahlreichen Klassikern. Doch wie viele Kalorien stecken in ihnen, und welche gesünderen Alternativen gibt es? 


Glühwein vs. Früchtetee

Gegen die Kälte hilft nicht nur Glühwein, der mit 210 kcal pro Becher zu Bauche schlägt und neben Alkohol auch einen hohen Zuckergehalt hat: um die 26 Gramm oder 8 Stück Würfelzucker pro Becher. Besser sind Kräuter- und Früchtetees, die sich ungesüßt nicht aufs Kalorienkonto auswirken. 


Maroni

Gebrannte Mandeln vs. Maroni

Mandeln sind zwar gesund, doch in „süßer Verkleidung“ echte Kalorien- und Zuckerbomben: Eine 125 Gramm-Portion gebrannte Mandeln hat satte 613 kcal und 63 Gramm Zucker. Die vergleichsweise kalorienarme Alternative: geröstete Maroni. Eine mittlere Portion (10 Stück) enthält nur 92 kcal. Abgesehen davon sind sie, dank reichlich Ballaststoffen und Stärke, ein smarter Sattmacher. 


Kartoffelpuffer vs. Ofenkartoffel

Kartoffelpuffer werden mit ordentlich viel Fett zubereitet, was sich auch bei den Kalorien bemerkbar macht: Eine  Portion à 100 Gramm liefert gleich einmal 210 kcal. Bestellen Sie daher lieber eine Ofenkartoffel mit einer Portion Kräutertopfen, die mit etwa halb so vielen Kalorien punktet.


Lebkuchen

Christstollen vs. Lebkuchen

Auch bei süßen Leckereien können ordentlich Kalorien gespart werden: Ein Stück Christstollen (80 Gramm) hat etwa 330 kcal, während ein kleines Lebkuchenherz etwa 60 kcal liefert.