Beziehungsstatus: gelangweilt?
Diese Wohntrends 2021 bringen neuen Schwung in die Wohnung-Ich-Beziehung

Seit über einem Jahr ist die eigene Wohnung unser bester Freund. Wie in jeder Partnerschaft kommt es aber auch hier hin und wieder zu Alltagstrott. Wie man die Wohnung-Ich Beziehung wieder neu aufleben lässt, zeigen uns die Wohntrends 2021.

Interior Planung mit den neuen Wohntrends
© Adobe Stock | Chaosamran_Studio

Die Trendfarben 2021 

Jedes Jahr orientieren sich Mode, aber auch Interior Design an den Trendfarben des Jahres. Sie werden vom Farbinstitut Pantone bestimmt. Heuer dürfen wir uns über gleich zwei Farben freuen: dem strahlenden Gelb „Illuminating“ und dem soliden Grau „Ultimate Gray“

Graue Tasse auf gelbem Hintergrund

Pantone Trendfarben 2021: Illuminating und Ultimate Gray

Das Gelb strahlt pure Lebensfreude aus und soll uns Energie und Hoffnung geben. Außerdem lässt es sich perfekt mit dem dezenten und bodenständigen Grau kombinieren.

Wie wäre es also mit neuen Polsterüberzügen in Gelb für das graue Sofa, das ohnehin schon da ist? Dazu eine Vase, Blumentöpfe oder sogar ein Sofasessel in den neuen Trendfarben und die Beziehung zur Wohnung erstrahlt im neuen Licht.

Im Schlafzimmer darf trendige Bettwäsche einziehen und im Badezimmer können der Duschvorhang oder die Handtücher erneuert werden. Die Trendfarben finden mit Sicherheit in jedem Raum ihren Platz. 

Blümchen, Blümchen an der Wand 

Wem die Trendfarben nicht liegen, der kann die Wohlfühlatmosphäre mit Designs aus Omas Wohnzimmer oder der gemütlichen Ferienhütte aufpeppen. Die Wohntrends „Granny Chic“ und „Cottagecore“ erlauben alles, was samtig, mit Blümchen, Spitze oder Schnörkel ist. Farblich orientieren sich diese Trends an natürlichen und warmen Farben, sowie Holzelementen. Auch die alten Rattan-Möbel aus Omas Keller können wiederbelebt werden.

Unser Tipp

Diese Trends eignen sich auch perfekt für DIY-Profis. Alten Möbeln, Geschirr, Lampen und Polstern wird mit wenigen Handgriffen neues Leben eingehaucht. Und der selbstgebackene Kuchen schmeckt mit dem Blümchen-Porzellan neben dem bestickten Kissen gleich doppelt so gut.

Was ist eigentlich Japandi? 

Die letzten Jahre war ein minimalistischer und aufgeräumter Stil fester Bestandteil im Interior Design. Japandi verbindet nun die skandinavistische Geradlinigkeit mit japanischer Tradition. Für alle, die ihre minimalistische Wohnung mögen, aber mehr Gemütlichkeit reinbringen wollen, ist Japandi genau das Richtige.  

Bei diesem Trend sind organische Formen wieder erlaubt. Man kann also einfach ein paar sehr eckige Elemente mit weicheren Formen ersetzen und startet so in den neuen Wohntrend. Wichtig dabei ist, dass es schlichte Formen sind, die sich in die minimalistische Umgebung einfügen.

Wohnungsdekoration im Japandistil

Japanische Gemütlichkeit mit natürlichen Materialien.

Weitere Highlights werden mit natürlichen Materialien geschaffen. Dunkles Holz, Papier und Stein sind ein Muss beim japanischen Einrichtungsstil. Jetzt können wir sie mit den skandinavistischen hellen Elementen vereinen und schaffen so eine Wohlfühloase.

Dazu trägt auch die Farbwelt bei. Die hellen, zurückhaltenden Farben ergänzen wir jetzt mit einzelnen dunklen Elementen. Damit es weiter gemütlich bleibt, spielen hier vor allem natürliche, erdige Farbtöne wie braun, grün und violett eine wichtige Rolle. So einfach holen wir uns ein Stück Japan nach Hause! 

Die wandelbare Wohnung 

Ein Tisch, der aufgehängt wird, ein Kasten, der gleichzeitig ein Büro ist oder Betten, die sich einfach wegklappen lassen – Multi-Funktionsmöbel sind keine neue Erfindung, doch sie erleben nicht zuletzt durch die Corona-Pandemie ein Revival. Wir wissen den Platz in unserem Wohnbereich wieder mehr zu schätzen und möchten ihn so gut es geht nutzen. Alle, die sich durch das viele Zuhause-sein langsam eingeengt fühlen, können mit multifunktionalen Möbeln neuen Raum schaffen.  

Möbelhändler haben diesen Trend erkannt und haben bereits viele Teile im Sortiment. Ein Sideboard kann sich in einen Home-Office Schreibtisch verwandeln, der Esstisch wird dafür an die Wand geklappt und im Kinderzimmer verschwindet das Bett im Wandschrank.

Unser Tipp

Wer handwerklich begabt ist, hat beinahe endlose Möglichkeiten. Es gibt zahlreiche Ideen und Anleitungen online zu finden. Bastlerinnen und Bastler werden diesen Wohntrend lieben, denn alles was den Alltag erleichtert, ist erlaubt. Wer spezielle Wohnwünsche hat, aber weder bastelbegabt ist, noch etwas Passendes im Möbelhandel findet, kann sich an eine Tischlerei wenden. Hier gibt es Multifunktionsmöbel nach den eigenen Wünschen und perfekt auf die eigene Wohnung abgestimmt. 

Urban Jungle: die grüne Deko 

Ein weiterer Trend, der gerade wiederauflebt, sind Zimmerpflanzen. Ausladende Monstera Pflanzen, kleine und große Zimmerpalmen, rankende Efeuarten, exotische oder stachelige grüne Mitbewohner, sie alle ziehen wieder bei uns ein. Ab den 1990ern wurden Zimmerpflanzen mehr und mehr verbannt, jetzt dürfen wir uns wieder an ihnen freuen. Pflanzen in allen möglichen Farben, Formen und Größen dürfen wir dank dem Trend „Urban Jungle“ in unseren Wohnräumen begrüßen. Doch nicht nur als lebendiges Grün, auch als Poster oder auf Textilien, in Vasen und Bilderrahmen begrünt dieser Trend jeden Raum.

Dekoration im Urban Jungle-Stil

Der nachhaltige Wohn-Trend. 

Ein weiterer Vorteil: Pflanzen sind nicht nur hübsch anzusehen, sie können auch das Raumklima verbessern. Regelmäßig abgestaubte Pflanzen reinigen die Luft und geben über die Blätter frischen Sauerstoff ab. Eine Pflanze am Schreibtisch ist im einsamen Homeoffice außerdem ein netter Arbeitskollege.  

Wer seinen Boden nicht mit Blumentöpfen vollstellen mag, hängt die neuen Mitbewohnerinnen in Pflanzenampeln einfach an die Decke. Das ist vor allem auch mit kleinen Kindern und Haustieren eine gute Indoor-Dschungel-Strategie.  Weitere Tipps und Tricks zu Zimmerpflanzen gibt es im Artikel "Pflanz mich! Warum uns Zimmerpflanzen so gut tun".

Unser Fazit: 

Es gibt auch heuer zahlreiche Wohntrends, die wir mit einfachen Handgriffen in unsere eigenen vier Wänden integrieren können. Und - Es ist für jeden etwas dabei!  

Farbenfrohe Menschen werden sich an den Trendfarben 2021 austoben. Alle, die sich nach mehr Gemütlichkeit sehnen, haben die Auswahl zwischen Granny Chic, Cottagecore oder Japandi.  Alle diese Trends wollen die Wohlfühlatmosphäre steigern. Für kleine Wohnungen und DIY-Profis eignen sich hervorragend Multifunktionsmöbel. Und der wohl nachhaltigste Trend ist Urban Jungle. An unseren neuen, grünen Mitbewohnern werden wir viele Jahre Freude haben.  

Sie möchten immer gut informiert sein?

Am Ball bleiben ist das Um und Auf. Mit Ihrer Einwilligung erhalten Sie Informationen zu Produkten, Services und Aktionen rund um Gesundheit, Familie, Freizeit und Auto.

Kontakt