Reparieren statt entsorgen: Zweite Chance für Haushaltsgeräte

Was tun, wenn man den Hund nicht für die Pfütze in der Küche verantwortlich machen kann? Reparieren statt entsorgen! So bekommen Sie Ihre Alltagshelfer wie Geschirrspüler, Waschmaschine und Co. wieder flott und tun dabei der Umwelt etwas Gutes. 

Haushaltsgeräte reparieren statt entsorgen

Die Kinder sind im Bett, die Wäsche weggeräumt und der Hund liegt zufrieden in seinem Korb. Dem Tagesausklang am Sofa steht nichts mehr im Weg. Schnell noch die Schüssel Popcorn aus der Küche holen und schon kann der Filmabend starten! Ein paar Schritte später sind plötzlich die Socken nass und der Küchenboden gleicht einem Indoor-Pool. Ein kurzer Blick nach unten zeigt, die Pfütze ist zu groß, um den Hund dafür verantwortlich zu machen. Der Geschirrspüler hat „gepinkelt“. 

Reparieren – aber wie?

Wenn die treuen Alltagshelfer wie Geschirrspüler, Waschmaschine, Wäschetrockner, Kaffeemaschine und Co. nach Aufmerksamkeit verlangen, sind die meisten Menschen schnell ratlos. Wer weiß, was jetzt zu tun ist und warum muss das gerade heute passieren? Der nächste logische Gedanke: „Ein neues Gerät muss her!“ Aber muss das alte tatsächlich schon zum Elektroschrott? In vielen Fällen lohnt sich eine Reparatur!

Repair-it-yourself

Man muss kein Technikguru sein, um kleine Wehwehchen selbst reparieren zu können. Mit ein bisschen handwerklichem Geschick und der Hilfe von YouTube-Video-Anleitungen ist Vieles möglich. Egal ob der Kaffeevollautomat das schwarze Elixier verweigert oder der Geschirrspüler die Küche flutet – für fast alle Geräte gibt es online kostenlose Reparaturtipps

Vorbereitung & Sicherheit

  • Strom: Stecker ziehen oder im Sicherungskasten ausschalten!
  • Wasser: Hauptwasserhahn oder direkt bei der Leitung zudrehen!
  • Besser nicht auf dem neuen Küchentisch oder Parkettboden arbeiten, sondern eine passende Unterlage verwenden.


Alle, die selbst Hand anlegen möchten, aber unsicher sind, können sich Unterstützung in Reparatur-Cafés holen. Verschiedene Vereine in ganz Österreich bieten laufend Termine an. Gemeinsam werden defekte (und tragbare) Elektrogeräte, Spielzeuge, aber auch Textilien mit der Hilfe von Freiwilligen repariert. Der Service ist kostenlos, aber freut sich über Spenden für Material und Know-how. 

Profi-Hilfe

Bei größeren Elektrogeräten oder wenn Profi-Wissen und -Werkzeug gefragt ist, gibt es zahlreiche Fachwerkstätten in ganz Österreich. Den geeigneten Partner für die Reparatur findet man ganz einfach im Reparaturführer

Mit einer UNIQA Haushaltsversicherung und dem Reparaturschutz in unserem Zusatzpaket „Maschinen, Anlagen & Geräte“ übernehmen wir die Reparaturkosten Ihrer Haushalts- und Haustechnikgeräte zum Zeitwert. Fragen Sie Ihre UNIQA Beraterin oder Ihren UNIQA Berater!

Warum nicht gleich entsorgen?

Wir wollen es nicht verschweigen - Reparaturen sind natürlich mit Kosten verbunden. Viele lassen sich von anstehenden Kosten abschrecken und kaufen lieber gleich ein neues und energieeffizienteres Gerät. Doch egal, ob man selbst bastelt oder der Profi schrauben musste, oft sind die Ersatzteile günstiger als erwartet.

Eine Reparatur zahlt sich nicht nur für die Geldbörse aus. Wer seine Geräte lange verwendet, vermeidet Elektroschrott und tut der Umwelt etwas Gutes. Natürlich ist recyclen besser als verschrotten. Aber reparieren ist noch besser!

Umweltschutz inklusive

Die Produktion eines neuen Geschirrspülers verbraucht viel Energie und Ressourcen. Egal, wie strom- und wassersparend das neue Gerät ist, erst nach Jahrzehnten ist die Neuproduktion durch die Einsparung ausgeglichen. Wahrscheinlicher ist es, dass der neue Geschirrspüler in ein paar Jahren ebenfalls eine Indoor-Poolparty veranstaltet.

Soll es dennoch ein neues Modell sein, kann man gebrauchten Geräten ein zweites Leben schenken. Fachhändler verkaufen gebrauchte und reparierte Geräte. Von Smartphones über Nähmaschinen bis Geschirrspüler gibt es alles.  Auf diese Weise können nicht nur gebrauchte Geräte gekauft werden – es gibt genug Bastler und Händler, die defekte Geräte ankaufen. Also nicht gleich entsorgen, sondern weitergeben!

Pflege vor der Reparatur

Je besser wir unsere Alltagshelfer pflegen, desto länger können wir Schraubenzieher und Co. im Keller lassen. 

  • Geschirrspüler freuen sich über ein freies Sieb und saubere Türdichtungen.
  • Laptop und Fernseher leben länger, wenn die Lüftungsschlitze frei von Staub bleiben.
  • Regelmäßiges Entkalken von Kaffeemaschine und Wasserkocher verhindert Ablagerungen, reduziert den Energieverbrauch und der Kaffee schmeckt auch gleich besser! 



Wenn alles nichts mehr hilft – richtig recyclen

Alle Pflegeeinheiten, Zuwendungen und Reparaturversuche helfen nicht mehr? Dann ist es an der Zeit, sich vom geliebten Alltagshelfer zu verabschieden. Recyclen heißt aber nicht einfach auf die Straße stellen oder in die Mülltonne stopfen. Mistplätze, Abfallzentren und Sammelstellen sind in ganz Österreich zu finden. In unserem Artikel „Elektrogeräte: Wie funktioniert eigentlich Recycling?“ erfahren Sie mehr, wohin der „pinkelnde“ Geschirrspüler muss und was beim Recycling mit ihm noch alles passiert. 

Sie möchten stets gut informiert sein?

Am Ball bleiben ist das Um und Auf. Mit Ihrer Einwilligung erhalten Sie Informationen zu Produkten, Services und Aktionen rund um Gesundheit, Familie, Freizeit und Auto.

Kontakt