Wirbelsäulentraining

Der Schwerpunkt der Übungen liegt unter anderem auf dem funktionellen Kraft- und Kraftausdauertraining. 

Wirbelsäulentraining

Definition

Wirbelsäulentraining ist ein Bewegungstraining, bei dem durch spezielle Übungen die Rücken-, Bauch- und Rumpfmuskulatur gestärkt sowie ein rückengerechtes Haltungs- und Bewegungsmuster eingeübt werden sollen. Ziel ist es, der Entstehung von Rückenbeschwerden vorzubeugen bzw. bestehende Beschwerden zu lindern.

Technik und Ablauf

Beim Wirbelsäulentraining werden Übungen zur Stärkung und Dehnung der Rücken-, Bauch- und Rumpfmuskulatur vermittelt. Daneben werden Koordination, Sensomotorik und Körperwahrnehmung trainiert. Der Schwerpunkt der Übungen liegt unter anderem auf dem funktionellen Kraft- und Kraftausdauertraining. Das Training umfasst Übungen mit dem eigenen Körpergewicht und mit Kleingeräten. Entspannungsübungen ergänzen das Programm. Den Kursteilnehmern werden wissenswerte Grundlagen zum Thema Rücken vermittelt und damit ihr Verständnis für rückengerechtes Verhalten im Alltag gestärkt.

Informationen zu Anwendern

Wirbelsäulentraining wird in erster Linie von Physiotherapeuten angeboten.

Gut zu wissen

Hinweis für UNIQA-Kunden mit privater Krankenversicherung
Ein Training stellt keine Heilbehandlung dar und steht somit nicht unter Versicherungsschutz. 


In Kooperation mit AGEM

AGEM Logo

www.agem.at

Sie möchten immer gut informiert sein?

Am Ball bleiben ist das Um und Auf. Mit Ihrer Einwilligung erhalten Sie Informationen zu Produkten, Services und Aktionen rund um Gesundheit, Familie, Freizeit und Auto.