Private Rechtsschutz-Versicherung

Aus Sorge wegen zu hoher Anwalts- und Gerichtskosten verzichtet so mancher auf sein gutes Recht. Das muss nicht sein.

Beschreibt das Bild

Weshalb eine Rechtsschutzversicherung?

Diese macht immer dann Sinn, wenn Sie das Kostenrisiko eines Rechtsstreites nicht selber tragen möchten. Mit einem "finanziellen Polster" von 150.000 Euro sind Sie bei teuren Prozessen über mehrere Instanzen gut abgesichert. Sie erhalten zusätzlich rechtlichen Rat, Unterstützung und werden von Ihrem Wunschanwalt vertreten. 

Je nach Lebenslage stehen unterschiedliche Bausteine zur Auswahl: Vertrags-Rechtsschutz, Beratungs-Rechtsschutz, Rechtsschutz für Erb- und Familienrecht etc. 

Gut zu wissen

Dringende rechtliche Frage? Ein Anruf bei unserer Anwaltshotline genügt und Sie können gleich direkt und kostenfrei mit einem Anwalt sprechen  – erfahren Sie mehr zum Anwalt PLUSservice.


Denk dem Recht auf die Sprünge helfen

Auslandsschutz

Ihr Rechtsschutz gilt auch im Ausland, z.B. gesamte EU, Schweiz, Norwegen.

Beratung

Mit dem Beratungs-Rechtsschutz erhalten Sie Auskunft von einem Spezialisten, auch zu Themen, die nicht versichert sind.

Freie Anwaltswahl

Sie haben freie Anwaltswahl. Gerne unterstützen wir Sie mit einer Empfehlung.

Diese Kosten erhalten Sie

Rechtsanwaltshonorar, Gerichtskosten, Zeugengebühren, Kosten für Sachverständige, etc. 

20% Prämie sparen

Mit einem Selbstbehalt von 350 Euro im Schadenfall sparen Sie 20% Prämie. Dieser entfällt wieder, wenn Sie bei einem Rechtsstreit ein UNIQA-Partneranwalt vertritt. 

Tipp: Der Prämiennachlass bleibt Ihnen aber erhalten. 

Familienschutz

Vom Partner, der mit Ihnen unter einem Dach wohnt, bis hin zu allen Kindern unter 19 Jahren, gibt es kostenfreien Schutz. Kinder in Ausbildung sind sogar bis zum 27. Lebensjahr mitversichert.

Tipp: Alle Kinder sind unabhängig vom Wohnort geschützt.

Das Produktinfoblatt informiert über die wichtigsten Punkte des Versicherungsvertrages im Voraus.

Denkspruch Berater

Lassen Sie sich ein individuelles Angebot von unserem Berater zusammenstellen.

Typische Schadenfälle

VERSICHERT

Beratungs-Rechtsschutz: Sie erhalten eine persönliche oder auch telefonische Rechtsauskunft bei einem unserer Anwälte.

VERSICHERT

Fahrzeug-Rechtsschutz: Der Gegner bestreitet sein Verschulden an einem Verkehrsunfall und seine Kfz-Haftpflichtversicherung verweigert die Zahlung. 

VERSICHERT

Allgemeiner Vertrags-Rechtsschutz: Sie haben ein Haushaltsgerät im Internet gekauft und nach 6 Monaten funktioniert es nicht mehr. Die Firma weigert sich das Gerät zu reparieren oder auszutauschen.

VERSICHERT

Grundstückseigentum und Miete: Ihr Nachbar versetzt den Grenzzaun ohne Ihr Wissen. 

VERSICHERT

Arbeitsgerichts-Rechtsschutz: Sie werden in Ihrer Firma auf einen nicht gleichwertigen Arbeitsplatz versetzt. 

VERSICHERT

Straf-Rechtsschutz: Sie stoßen bei einer Schiabfahrt mit einem Schiläufer zusammen und verletzen ihn schwer. Ein Strafverfahren droht.

VERSICHERT

Familienrecht: Der Kindesvater zahlt den Unterhalt für Ihren Sohn nicht. Sie möchten diesen einfordern.

VERSICHERT

Schadenersatz-Rechtsschutz für den Privat- und Berufsbereich: Sie sind in Ihrem Job als Briefträger unterwegs und stürzen auf einem nicht gestreuten Weg. Sie brechen sich das Bein und wollen nun Schmerzensgeld einfordern.

NICHT VERSICHERT

Streitigkeiten im Zusammenhang mit einem Hausbau.

NICHT VERSICHERT

Rechtsstreitigkeiten rund um eine Scheidung.

NICHT VERSICHERT

Differenzen zwischen Personen desselben Rechtsschutz-Vertrages untereinander.

NICHT VERSICHERT

Konflikte im Zusammenhang mit einem Grundstückskauf. 

NICHT VERSICHERT

Streitigkeiten mit dem Arbeitsmarktservice (AMS)

Häufig gestellte Fragen zur Rechtsschutz-Versicherung

Gibt es eine Wartefrist?
Das ist unterschiedlich: Beispielsweise beim Schadenersatz- und Beratungs-Rechtsschutz gibt es keine Wartefrist. Beim Vertrags-Rechtsschutz und Rechtsschutz für Grundstückseigentum und Miete ist diese 3 Monate. 
Wie erfolgt die Kontaktaufnahme mit einem Anwalt? 
Entweder Sie beauftragen Ihren Wunschanwalt oder Sie rufen bei uns an unter +43 (0) 50677 - 670 und wir unterstützen Sie mit einem unserer Partner-Anwälte.
Wie oft kann ich mich von einem Anwalt beraten lassen?
Eine rechtliche Beratung ist 1x pro Monat möglich. 
Sind meine studierenden Kinder auch abgesichert?
Ja, sofern sie ledig und nicht erwerbstätig sind und das 27. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Bei einer geringfügigen Beschäftigung oder Ferialpraxis bleibt der Schutz trotzdem aufrecht.