Osteopathie

Die Osteopathie arbeitet an verschiedenen Systemen des Menschen: am strukturell-funktionellen, viszeralen und cranio-sacralen System.

Osteopathie

Definition

Osteopathie ist ein Teilbereich der manuellen Medizin. Manuell bedeutet, dass der Therapeut mit der Hand arbeitet, um Beschwerden am Bewegungsapparat zu behandeln.

Technik und Ablauf

Osteopathen verwenden eine breite Palette von manuellen Techniken wie zum Beispiel Manipulation, Mobilisation und Massage, um Blockaden zu lösen und die Beweglichkeit zu verbessern. Die Osteopathie arbeitet an verschiedenen Systemen des Menschen. Es handelt sich bei diesen Systemen um das strukturell-funktionelle System, das viszerale System und das cranio-sacrale System. Daraus ergeben sich unterschiedliche Verfahren wie beispielsweise die Cranio-Sacral-Therapie, die aus der Osteopathie stammt und sanfte Berührungen einsetzt.

Informationen zu Anwendern

Osteopathie wird vorwiegend von Ärzten und Physiotherapeuten praktiziert.

Gut zu wissen

Hinweis für UNIQA-Kunden mit privater Krankenversicherung
Eine tarifliche Leistung ist möglich, wenn die Behandlung durch einen niedergelassenen Arzt oder Physiotherapeuten erfolgt und der versicherte Tarif Komplementärmedizin vorsieht.


In Kooperation mit AGEM

AGEM Logo

www.agem.at

Sie möchten immer gut informiert sein?

Am Ball bleiben ist das Um und Auf. Mit Ihrer Einwilligung erhalten Sie Informationen zu Produkten, Services und Aktionen rund um Gesundheit, Familie, Freizeit und Auto.