Magnetfeldtherapie

Spezielle Geräte erzeugen elektromagnetische Impulse in der gewünschten Form, Dauer und Intensität.

Magnetfeldtherapie

Definition

Bei einer Magnetfeldtherapie werden vor allem pulsierende Magnetfelder eingesetzt, um Beschwerden zu lindern.

Technik und Ablauf

Spezielle Geräte erzeugen elektromagnetische Impulse in der gewünschten Form, Dauer und Intensität. Ein Applikator ermöglicht die Übertragung der Impulse auf den Patienten. Bevor die Behandlung beginnt, müssen Gegenindikationen wie zum Beispiel Herzschrittmacher ausgeschlossen werden. Je nach Bedarf entscheidet der Therapeut, ob eine Ganzkörper- oder eine lokale Anwendung erfolgt und wie lange und intensiv die Behandlung sein soll.

Informationen zu Anwendern

Magnetfeldtherapien werden von Ärzten und Angehörigen anderer Gesundheitsberufe (Physiotherapeuten, Heilmasseure, medizinische Masseure) angeboten. Auch Humanenergetiker arbeiten mit Magnetfeldern. Humanenergetik ist ein freies Gewerbe, das Dienstleistungen im Bereich des Wohlbefindens und der Gesundheitsförderung anbietet. Heilbehandlungen sind im Rahmen energetischer Dienstleistungen nicht erlaubt.

Gut zu wissen

Hinweis für UNIQA-Kunden mit privater Krankenversicherung
Eine tarifliche Leistung ist möglich, wenn die Behandlung durch einen niedergelassenen Arzt, Physiotherapeuten, Heilmasseur oder medizinischen Masseur erfolgt und der versicherte Tarif Komplementärmedizin vorsieht.


In Kooperation mit AGEM

AGEM Logo

www.agem.at

Sie möchten immer gut informiert sein?

Am Ball bleiben ist das Um und Auf. Mit Ihrer Einwilligung erhalten Sie Informationen zu Produkten, Services und Aktionen rund um Gesundheit, Familie, Freizeit und Auto.