Fußreflexzonenmassage

Der Masseur drückt, reibt und bearbeitet Zehen, Sohlen, Fußränder, Knöchel und Fußrücken. 

Fussreflexzonenmassage

Definition

Bei der Fußreflexzonenmassage werden Reflexzonen der Füße behandelt. Die Reflexzonen sollen alle Organe und Muskelgruppen des Körpers auf der Hautoberfläche und im Haut-Unterhautbereich des Fußes „spiegeln“.

Technik und Ablauf

Zu Beginn einer Fußreflexzonenmassage untersucht der Masseur die Füße des Patienten, um festzustellen, welche Bereiche behandelt werden müssen. Auffällig veränderte Hautbereiche oder Stellen, die auf Druck schmerzen, liefern Hinweise auf Störungen des zugehörigen Organs oder Körperteils.

Die Massage wird überwiegend mit Daumen und Zeigefinger durchgeführt. Der Masseur drückt, reibt und bearbeitet Zehen, Sohlen, Fußränder, Knöchel und Fußrücken. Eine Behandlungsserie umfasst in der Regel mehrere Sitzungen.

Informationen zu Anwendern

Zu therapeutischen Zwecken wird eine Fußzonenreflexzonenmassage von Heilmasseuren, medizinischen Masseuren sowie Physiotherapeuten angeboten.

Gut zu wissen

Hinweis für UNIQA-Kunden mit privater Krankenversicherung
Eine tarifliche Leistung ist möglich, wenn die Behandlung durch einen niedergelassenen Arzt, Physiotherapeuten, Heilmasseur oder medizinischen Masseur erfolgt.


In Kooperation mit AGEM

AGEM Logo

www.agem.at

Sie möchten immer gut informiert sein?

Am Ball bleiben ist das Um und Auf. Mit Ihrer Einwilligung erhalten Sie Informationen zu Produkten, Services und Aktionen rund um Gesundheit, Familie, Freizeit und Auto.