Cranio-Sacral-Therapie

Durch die Cranio-Sacral-Therapie sollen die Fähigkeit des Körpers zur Eigenregulierung angeregt und die Selbstheilungskräfte des Patienten aktiviert werden.

Cranio-Bioenergetik

Definition

Die Cranio-Sacral-Therapie (lateinisch „cranium“ = Schädel, „sacrum“ = Kreuzbein) ist ein manuelles Verfahren, bei dem der Therapeut versucht, rhythmische Bewegungen der Hirn- und Rückenmarksflüssigkeit (cranio-sacraler Rhythmus) des Patienten wahrzunehmen und mit sanften Bewegungen zu beeinflussen.

Technik und Ablauf

Bei der Behandlung liegt der Patient bekleidet auf einer Liege. Durch Abtasten nimmt der Therapeut Veränderungen oder Blockaden des cranio-sacralen Rhythmus wahr. Er versucht, diese Blockaden mit gezielten, sanften Handgriffen positiv zu beeinflussen. Der Therapeut arbeitet am ganzen Körper, vor allem aber an den Schädelknochen und am Kreuzbein. Durch die Cranio-Sacral-Therapie sollen die Fähigkeit des Körpers zur Eigenregulierung angeregt und die Selbstheilungskräfte des Patienten aktiviert werden.

Informationen zu Anwendern

Die Methode wird von Ärzten, Physiotherapeuten, Logopäden, Ergotherapeuten, medizinischen Masseuren und Heilmasseuren angewendet. Besonders häufig wird die Methode von Physiotherapeuten ausgeübt.

Gut zu wissen

Hinweis für UNIQA-Kunden mit privater Krankenversicherung
Eine tarifliche Leistung ist möglich, wenn die Behandlung durch einen niedergelassenen Arzt, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden, Heilmasseur oder medizinischen Masseur erfolgt und der versicherte Tarif Komplementärmedizin vorsieht.


In Kooperation mit AGEM

AGEM Logo

www.agem.at

Sie möchten immer gut informiert sein?

Am Ball bleiben ist das Um und Auf. Mit Ihrer Einwilligung erhalten Sie Informationen zu Produkten, Services und Aktionen rund um Gesundheit, Familie, Freizeit und Auto.