Bowen®

Beim Bowen® werden die eingesetzten Griffe mit sehr geringem Druck ausgeführt und beschränken sich auf die obere Gewebeschicht. 

Chirotherapie

Definition

Bei Bowen® setzt der Anwender sanft ausgeführte Griffe und Berührungen an spezifischen Punkten des Körpers ein, um die Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

Technik und Ablauf

Zu Beginn einer Anwendung findet ein einleitendes Gespräch zwischen Anwender und Klient statt. Danach legt sich der Klient bekleidet auf eine Liege und wird mit einer dünnen Decke zugedeckt. Je nach Griff sind verschiedene Liegepositionen erforderlich – der Klient liegt auf dem Rücken, auf dem Bauch oder auf der Seite. Zwischen den einzelnen Griffen verlässt der Anwender entweder den Raum oder er entfernt sich für kurze Zeit. Diese Unterbrechungen sollen die Selbstregulation des Körpers fördern, die durch die Griffe zuvor angeregt wurde.

Die eingesetzten Griffe werden mit sehr geringem Druck ausgeführt und beschränken sich auf die obere Gewebeschicht. Entspannung wird nicht durch eine Massage der Muskeln erreicht, sondern durch die Reaktion auf einen Impuls. Ebenso wenig sind Manipulationen und ruckartige Bewegungen Teil dieser sanften Methode.

Informationen zu Anwendern

Die Methode wird zu therapeutischen Zwecken von Physiotherapeuten angewendet. Es gibt auch gewerbliche Anbieter, die allerdings keine Heilbehandlungen anbieten dürfen.

Gut zu wissen

Hinweis für UNIQA-Kunden mit privater Krankenversicherung
Eine tarifliche Leistung ist möglich, wenn die Behandlung durch einen niedergelassenen Arzt oder Physiotherapeuten erfolgt und der versicherte Tarif Komplementärmedizin vorsieht.


In Kooperation mit AGEM

AGEM Logo

www.agem.at

Sie möchten immer gut informiert sein?

Am Ball bleiben ist das Um und Auf. Mit Ihrer Einwilligung erhalten Sie Informationen zu Produkten, Services und Aktionen rund um Gesundheit, Familie, Freizeit und Auto.