Atemklopfmassage (geräteunterstützt)

Die mit den Händen durchgeführte Atemklopfmassage kann durch Geräte, die Vibrationen erzeugen, unterstützt werden. 

Atemklopfmassage

Definition

Die Atemklopfmassage wird im Rahmen einer physiotherapeutischen Atemtherapie durchgeführt, um Schleim in den Atemwegen zu lösen, damit dieser abgehustet werden kann. Die mit den Händen durchgeführte Klopfmassage kann mit Geräten, die Vibrationen erzeugen, unterstützt werden.

Technik und Ablauf

Zu Beginn einer Behandlung wird der Brustkorb mit manuellen Klopftechniken bearbeitet. Dabei führt der Therapeut mit den hohlen Händen kurze, schnelle und sanft klopfende Bewegungen aus. Darauf folgt der Einsatz des vibrierenden Massage-Geräts. Der zähe Schleim, der sich in den Bronchien festsetzt und die Atemwege verengt, soll durch die Vibrationen gelöst werden. Das Gerät soll im Brustkorbbereich tief auf die Bronchien einwirken. 

Informationen zu Anwendern

Geräteunterstützte Atemklopfmassagen werden von Physiotherapeuten durchgeführt. 

Gut zu wissen

Hinweis für UNIQA-Kunden mit privater Krankenversicherung
Eine tarifliche Leistung ist möglich, wenn die Behandlung durch einen niedergelassenen Arzt oder Physiotherapeuten erfolgt und der versicherte Tarif Komplementärmedizin vorsieht.


In Kooperation mit AGEM

AGEM Logo

www.agem.at

Sie möchten immer gut informiert sein?

Am Ball bleiben ist das Um und Auf. Mit Ihrer Einwilligung erhalten Sie Informationen zu Produkten, Services und Aktionen rund um Gesundheit, Familie, Freizeit und Auto.