Haftpflichtversicherung für Tierhalter

Mit dieser Versicherung sind Sie auf der sicheren Seite falls Ihr Tier einen Schaden verursacht. Bitte beachten Sie, dass mit dieser Versicherung nicht das Tier selbst versichert ist, sondern nur die Schäden, die es verursacht.

Ihre UNIQA Vorteile

  • Sicherheit durch eine hohe Pauschalversicherungssumme von mindestens 1 Million Euro
  • Auch auf Reisen sicher: Die Versicherung gilt in ganz Europa und den außereuropäischen Mittelmeer-Anliegerstaaten
  • Die Versicherung gilt nicht nur wenn das Tier in Begleitung des Besitzers ist, sondern auch beim Verwahrer, Betreuer oder Verfügungsberechtigten

Tipp: Diese Versicherung entspricht den gesetzlichen Vorschriften der Hundehaftpflicht.

Welche Tiere können Sie versichern:

Typischerweise werden  Pferd, Hund und Esel abgesichert. Es können aber ebenso beispielsweise Wollschwein, Alpaka, Lama, Pfau, Zwergziege etc. versichert werden. Wichtig dabei ist, dass diese als Haustiere gehalten werden und keiner landwirtschaftlichen Nutzung dienen.  

Welche Tiere sind nicht versichert:

Alle Tiere, die landwirtschaftlich genutzt werden.

Tipp: Schäden durch Kleintiere wie Katze, Hase und Hamster sowie ein Hund sind bereits automatisch in der UNIQA Privathaftpflicht der Haushaltsversicherung abgesichert.








Schadenbeispiele aus dem Alltag

  •  Karin F. geht mit Ihrem Pferd am Führstrick spazieren. Ein Mopedfahrer fährt mit 30 km/h an ihr vorbei. Das Pferd geht durch und läuft dem Lenker hinein. Das Moped wird beschädigt und der Fahrer verletzt. Die dafür anfallenden Kosten werden bezahlt.
     
  • Der freilaufende Hund von Karl F. läuft über die Straße und verursacht einen Unfall. Der Schaden an den beiden beteiligten Autos wird ersetzt.

  •  Der Schäfer von Frau S.  beißt beim Spielen unabsichtlich die Nachbarstochter in die Hand. Die Krankenhauskosten und das Schmerzengeld werden bezahlt.

  • Die Katze von Sebastian W. zerkratzt die Motorhaube im Hof eines Mehrfamilienhauses.
  • Sachverhalt: Katze beschädigt eine PKW im Hof eines Mehrfamilienhauses.
  • Deckung:  Versicherungsschutz für die Forderungsabwehr; keine Haftung des Tierhalters.
  • Katzen müssen grundsätzlich nicht besonders verwahrt werden.