Elektro-Auto versichern? Darauf kommt es an!

Die Freude ist groß. Sie haben sich ausführlich mit dem Thema E-Mobilität beschäftigt, Förderungen und Infrastruktur sind geklärt, und Ihr neuer E-Liebling ist schon bald am Weg zu Ihnen. Da bleiben nur noch 2 Fragen offen: Wieviel kostet eine Elektroauto-Versicherung, und worauf ist zu achten?

E-Auto beim Aufladen

Auch beim Elektro-Auto ein Muss: Die Kfz-Haftpflichtversicherung

Wie für jedes Fahrzeug in Österreich, ist auch für E-Autos eine Kfz-Haftpflichtversicherung gesetzlich vorgeschrieben. Damit sichern Sie sich finanziell gegen Ersatzansprüche aufgrund von Schäden ab, die Sie mit Ihrem Kraftfahrzeug einem Dritten zufügen und können sich zudem gegen Schadenersatzforderungen, die ungerechtfertigt an Sie gestellt werden, verteidigen.

Ist die Kfz-Haftpflichtversicherung für E-Autos teurer als bei anderen Autos?

Grundsätzlich wird in Österreich zur Berechnung der Prämie für die Kfz-Haftpflichtversicherung die Motorleistung in kW herangezogen. Versichern Sie Ihr Elektro-Auto bei UNIQA, zahlen Sie 25% weniger Prämie für die Kfz-Haftpflichtversicherung. Außerdem entfallen in Österreich für E-Fahrzeuge die motorbezogene Versicherungssteuer und die Normverbrauchsabgabe (NoVa).

Fragen Sie Ihren Berater - er hilft Ihnen gerne weiter.

Weitere Spar-Tipps finden Sie hier.

Voll- oder Teilkasko beim E-Auto?

Im Gegensatz zur Haftpflichtversicherung ist eine Voll- bzw. Teilkaskoversicherung für Elektro-Autos nicht gesetzlich vorgeschrieben. Dennoch kann es für Sie sinnvoll sein, eine Kaskoversicherung abzuschließen. Zum Beispiel dann, wenn Sie einen Neuwagen fahren und Unfallschäden am eigenen E-Auto über eine Vollkasko versichert haben möchten.

Für Elektro-Autos gilt: Achten Sie auf alle Fälle darauf, dass auch Schäden an der Antriebsbatterie entweder in der Voll- oder Teilkaskoversicherung abgedeckt sind, sofern nicht z. B. über den Leasinggeber der Antriebsbatterie ein Versicherungsschutz besteht. Beim Elektro-Autokauf ist es daher bei einem fehlenden Versicherungsschutz - z.B. über den Leasinggeber - für die Antriebsbatterie wichtig, dass sie entweder bereits im Listenpreis enthalten ist, oder ihr Wert dem Listenpreis hinzugefügt wurde. Nur so kann sichergestellt werden, dass die Antriebsbatterie mitversichert ist. Indirekte Blitzschäden sollten ebenfalls durch die Versicherung abgedeckt sein. Denn gerade bei E-Autos macht – zumindest derzeit noch – besonders die Antriebsbatterie einen wesentlichen Anteil der Kosten aus.

Sie möchten ein E-Auto leasen? Auch kein Problem …

Eine Auto-Versicherung für geleaste Elektrofahrzeuge ist nicht anders, als bei einem gekauften Fahrzeug. Wie hoch Ihre Leasingrate ausfällt, können Sie jetzt mit wenigen Klicks berechnen.

Ladekabel und Zubehör

Die mit Ihrem Fahrzeug mitgelieferten Ladekabel und das erforderliche Zubehör sind in der Kaskoversicherung mitversichert. Bewahren Sie diese in Ihrem Fahrzeug auf und achten Sie darauf, dass Ihr Fahrzeug abgesperrt ist. Stellen Sie auch sicher, dass Ladekabel und Zubehör während des Ladevorgangs befestigt sind.

Ladestationen

Ladestationen sind in der Kaskoversicherung nicht inkludiert. Abhängig vom Standort und der Ausführung der jeweiligen Ladestation ist zu klären, welcher Versicherungsschutz, wie z. B. einzeln als Elektronikversicherung, geeignet ist.

Gut zu wissen

Auch bei einem Elektroauto ist der Einbau von SafeLine – die Autoversicherung, die Leben retten kann – möglich. Denn ob Unfall, Autopanne oder Kreislaufprobleme – in einer Notsituation rasch Rettungskräfte zu rufen ist das Um und Auf.




Sie möchten stets gut informiert sein?

Erfahren Sie Interessantes zu den Themen Gesundheit, Familie, Freizeit und Auto. Selbstverständlich können Sie sich jederzeit mit nur einem Klick abmelden.