Fit im Auto

Fast jeder, der viel in Auto und Büro sitzt, kennt das Gefühl - der Rücken tut weh, der Nacken ist verspannt und irgendwann lässt auch die Konzentration nach. Dabei kann man mit ganz einfachen, gezielten Übungen gegensteuern. Wie das geht, zeigt UNIQA VitalCoach Mag. Stefan A. Simon.

Frau mit Sneakers im Auto


Bewegungspausen einplanen

Legen Sie bei längeren Autofahrten zumindest alle zwei Stunden eine Pause ein, in denen Sie frische Luft schnappen, sich strecken, lockern und die Beine vertreten. Das tut Konzentration und Rücken gut und entspannt die Muskeln.

Ein paar Lockerungs- und Dehnungsübungen beugen Rückenschmerzen vor:

  • Strichmaxerl Joggerin
    Joggerin
    Aufrecht stehen und den rechten Ellenbogen zum angehobenen linken Knie führen. Dieselbe Bewegung mit dem linken Ellenbogen und dem rechten Knie machen. Dadurch entsteht eine Über-Kreuz-Bewegung. 10-mal wiederholen. 3 Einheiten machen.
  • Pendolino Strichmaxerl
    Pendolino
    Auf einem Bein stehend das jeweils andere Bein vor- und zurückschwingen und die Arme gegengleich pendeln lassen. Linkes Bein 20-mal vor- und zurückschwingen, danach dasselbe mit dem rechten Bein.
  • Hubschrauber Strichmaxerl
    Hubschrauber
    Aufrecht und schulterbreit hinstellen. Beide Arme locker neben dem Körper hängen lassen. Langsam beginnen, sich mit Oberkörper und Kopf um die eigene Achse zu drehen. Bei dieser Übung bleiben die Beine und das Becken stabil. 30 Drehungen machen.
  • Strichmaxerl Schulterrudern
    Schulterrudern
    Aufrecht hinstellen oder auf einen Sessel setzen. Hände locker auf die Oberschenkel legen. Die Schultern 5-mal nach vorne und danach 5-mal nach hinten kreisen lassen. 2 Einheiten machen.
  • Strichmaxerl Bein8er
    Bein8er
    Im einbeinigen Stand das andere Bein leicht angewinkelt hochheben. Mit dem Knie 8er-Kreise ziehen. Pro Bein 10 Achter nachziehen. 2 Einheiten machen. 
  • Strichmaxerl Venenpumpe
    Venenpumpe
    Aufrecht hinstellen und die Ferse vom Boden heben, bis man auf den Fußballen steht. Dabei die Schultern nach unten und den Kopf in die Höhe ziehen. Die Fersen langsam wieder senken. 20 Wiederholungen machen. 
  • Strichmaxerl Balletttänzerin
    Balletttänzerin
    Aufrecht hinstellen und die Arme 20-mal abwechselnd so weit wie möglich in Richtung Decke strecken.


Nutzen Sie Staus und rote Ampeln zum bewussten Entspannen:

Mag. Stefan Simon
in Kooperation mit
UNIQA VitalCoach
Mag. Stefan A. Simon

www.4s-training.com
  • Mit beiden Händen das Steuerrad umfassen und zusammendrücken. Die Spannung ein paar Sekunden halten, dann die Arme locker herunterhängen lassen. Ein paar Mal wiederholen.

  • Mit beiden Händen hinter die Nackenstütze fassen und den Kopf an die Stütze heranziehen. Ein paar Sekunden kräftig anspannen, dann wieder lockerlassen. Ein paar Mal wiederholen.

  • Beide Füße auf den Boden stellen und kräftig dagegen drücken. Dabei Bauch- und Gesäßmuskulatur anspannen. Ein paar Sekunden halten, dann wieder lockerlassen. Ein paar Mal wiederholen.

  • Mit beiden Handflächen fest gegen das Autodach drücken, ein paar Sekunden halten und dann wieder entspannen. Ein paar Mal wiederholen.

  • Beide Schultern behutsam zu den Ohren hinziehen. Ein paar Sekunden halten und mit dem Ausatmen die Schultern wieder langsam senken.



Auch während der Fahrt können Sie einiges tun, um die Konzentration zu fördern und Verspannungen vorzubeugen:

Sie möchten stets gut informiert sein? 

Erfahren Sie alles, was wichtig ist und wichtig wird zu Gesundheit, Familie, Freizeit und Auto. Selbstverständlich können Sie sich jederzeit mit nur einem Klick abmelden.