Lebensversicherung oder andere Geldanlagen – wo holen Sie für Ihre Pension das Meiste heraus?

Geldanlagen gibt es wie Sand am Meer. Aber genau wie beim Urlaub stellt sich auch bei der Wahl der richtigen Sparform die Frage, was Sie wollen. Spontaner Rucksack-Trip oder gemütlicher All-Inclusive-Urlaub? Hohe Ertragschancen mit hohem Risiko oder sichere, langfristige Anlage?

Wer auch im Alter nicht auf den wohlverdienten Urlaub verzichten will, sollte nicht vergessen für die Pension vorzusorgen.

Womöglich haben auch Sie schon überlegt, wie Sie der Pensionslücke ein Schnippchen schlagen können: In Fonds, Anleihen oder andere Bankprodukte investieren und sich dann eine Pension auszahlen lassen? Oder doch eine Pensionsvorsorge abschließen? Wir erklären Ihnen, weshalb die Pensionsvorsorge in Form einer Lebensversicherung beim langfristigen Vermögensaufbau für die Altersabsicherung die Nase vorne hat.

Junges Paar am Strand

Schlagabtausch: Lebensversicherung vs. Bankprodukte

Lebenslange Zusatzpension

Wir werden immer älter. Laut einer aktuellen Studie rechnet man bis 2030 mit einem Anstieg der Lebenserwartung auf 81,40 Jahre (Männer) bzw. 86,22 (Frauen) Jahre (Quelle: thelancet). Und genau das ist eines der Hauptprobleme von Geldanlagen: Das Kapital wird nämlich nur über einen bestimmten Zeitraum ausgezahlt, und auch nur solange, bis es aufgebraucht ist. 

Anders bei der Lebensversicherung: Sie erhalten eine lebenslange, garantierte Pension, egal, wie lange Sie leben. Auch dann, wenn die von uns ausbezahlte Pension das angesparte Kapital bereits nach 20 Jahren übersteigt.

Fixe Berechnungsgrundlage

Werden die Rententafeln an die steigende Langlebigkeit angepasst, fällt die monatliche Pension beim Pensionsantritt niedriger aus – immerhin muss das angesparte Kapital auch länger reichen. In Wahrheit lässt sich also schwer sagen, wie hoch die Pension beim tatsächlichen Pensionsantritt sein wird.

Beim Abschluss unserer Lebensversicherung schaut die Sache anders aus: Wir berechnen Ihre Pension auf Basis der bei Vertragsabschluss gültigen Rechnungsgrundlagen (Sterbetafel und Garantiezins). So wissen Sie schon beim Abschluss, wie hoch Ihre monatliche Pension pro 10.000 Euro angespartem Kapital sein kann, d.h. Ihr fixiertes Sparziel wird mit Sicherheit erreicht.

Kapital ansparen und auszahlen 

Nicht nur bei klassischen Bankprodukten, sondern auch bei der Lebensversicherung können Sie zu einem späteren Zeitpunkt entscheiden, wie Sie Ihr Kapital ausbezahlt haben möchten. Lassen Sie sich eine lebenslange Pension auszahlen oder beheben Sie Ihr Kapital auf einmal.

Älterer Mann im Wasser

Flexibel änderbar

Im Idealfall beginnen Sie schon in Ihren ersten Arbeitsjahren, für die Pension vorzusorgen. Dass sich das monatlich verfügbare Kapital und der Absicherungsbedarf im Lauf der Zeit ändern ist klar. Nach der langersehnten Gehaltserhöhung können Sie mehr Geld investieren, als wenn Sie gerade Haus bauen – kurz gesagt: Das Leben ändert sich. Gut zu wissen, dass Sie monatlich die Möglichkeit haben, die Veranlagung zu ändern. Außerdem können Sie Zusatzversicherungen einschließen, die Begünstigten und auch die Zahlungsweise ändern. Die monatliche Mindestprämie beträgt 25 Euro.

Veranlagen nach Wunsch

Wie auch bei vielen Fonds und Anleihen bei der Bank können Sie beim fondsgebundenen Versicherungssparen selbst bestimmen, wie Ihr Kapital veranlagt werden soll. Wählen Sie je nach Risikobereitschaft aus unseren Portefeuilles und Einzelfonds - von hoher Sicherheit bis ertragsorientiert. Oder Sie bauen auf die klassische Pensionsvorsorge mit Garantie auf Ihr Erspartes.

Zusätzlicher Versicherungsschutz

Im Gegensatz zu Bankprodukten bietet Ihnen die Lebensversicherung nicht nur eine finanzielle Absicherung für Ihre Pension, sondern auch einen Versicherungsschutz. Mit individuellen Zusatzbausteinen sind Sie in allen Lebenslagen abgesichert. Vom Schutz bei schweren Erkrankungen oder Berufsunfähigkeit bis zur Absicherung Ihrer Familie im Ablebensfall.

Prämienbefreiung wahlweise dabei

Und noch ein weiterer Vorteil der Lebensversicherung: Bei Unfall, Pflegebedürftigkeit oder Arbeitsunfähigkeit können Sie mit der Prämienzahlung aussetzen. Damit das Sparziel sicher erreicht wird, übernehmen wir Ihre Prämien – der Versicherungsschutz bleibt voll erhalten. 

Fazit

Zugegeben, wir sind subjektiv, aber der obenstehende Vergleich zeigt gut: Lebensversicherungen können nicht nur mit klassischen Bankprodukten mithalten, sie bieten auch unbestreitbare Vorteile. Die Kombination von Vermögensaufbau, Steuervorteilen und Risikoabsicherung machen sie zu einer besonders attraktiven Anlageform für die Altersvorsorge.

Sie möchten stets gut informiert sein? 

Erfahren Sie alles, was wichtig ist und wichtig wird zu Gesundheit, Familie, Freizeit und Auto. Selbstverständlich können Sie sich jederzeit mit nur einem Klick abmelden.