Regenerationstherapie nach Khalifa

Bei dieser Methode werden Muskel- und Gelenkverletzungen mit den Händen, mit Belastungsübungen, Salben und Wickeln behandelt.

Regenerationstherapie nach Khalifa

Definition

Die Regenerationstherapie nach Khalifa geht auf den gebürtigen Ägypter Mohamed Khalifa zurück. Muskel- und Gelenkverletzungen werden dabei mit den Händen, mit Belastungsübungen sowie mit Salbe und Wickeln behandelt.

Technik und Ablauf

Zu Beginn einer Behandlung steht ein Gespräch. Darauf folgt die Behandlung mit Massieren, Drücken und Streichen. Berichten von Patient:innen ist zu entnehmen, dass diese im Fall eines Kreuzbandrisses nach der manuellen Behandlung das Bein durchstrecken sollen, während der:die Therapeut:in versucht, es nach unten zu drücken. Es folgen das Auftragen einer Salbe und ein Belastungstest, bei dem der:die Patient:in einbeinig hüpft, ein paar Schritte läuft und Kniebeugen macht. Zuhause soll ein:e Patient:in mit Kreuzbandriss drei Monate lang die Salbe verwenden und Topfenwickel machen. Muskel- und Gelenkverletzungen werden dabei mit den Händen, mit Belastungsübungen sowie mit Salbe und Wickeln behandelt.

Informationen zu Anwender:innen

Aktuell wird die Methode vom Masseur Mohamed Khalifa durchgeführt. Mitglieder des reglementierten Gewerbes Masseur:in dürfen keine Heilbehandlungen durchführen. 

Gut zu wissen

Hinweis für UNIQA Kund:innen mit privater Krankenversicherung
Für diese Methode besteht kein tariflicher Versicherungsschutz. 


In Kooperation mit AGEM

AGEM Logo

www.agem.at

Sie möchten immer gut informiert sein?

Am Ball bleiben ist das Um und Auf. Mit Ihrer Einwilligung erhalten Sie Informationen zu Produkten, Services und Aktionen rund um Gesundheit, Familie, Freizeit und Auto.

Kontakt

Reiseversicherung