Periscope - eine Live-Videostreaming Plattform

Periscope, ist ein kostenloser Live-Videostreaming-Dienst, der per App auf dem Handy installiert wird.

Da Periscope zu Twitter gehört, erfolgt die Anmeldung über den Twitter-Account oder die Handynummer. Nach der Registrierung geht es direkt los: Entweder man klinkt sich in den Live-Stream eines Freundes oder einer fremden Person ein, oder man startet seine eigene Live-Übertragung. Um fremde Live-Streams ganz einfach zu finden, zeigt eine interaktive Weltkarte alle Periscope-Nutzer, die gerade „Live“ sind. Mit einem Klick auf eines der Videos, holt man sich dieses auf den Bildschirm, kann zusehen und auch mit dem Nutzer interagieren: Über eine Chat-Funktion hat man die Möglichkeit, Fragen oder Aufforderungen zu posten.

So läuft etwa ein Mädchen mit ihrer Handykamera durch Barcelonas Straßen und teilt ihren Urlaubs-Einkaufsbummel mit der ganzen Welt. „Geh doch mal in diesen Laden“, „Probier das blaue Kleid an“, „Dreh dich mal“, „Wow, sieht toll aus“, liest man etwa unter den Kommentaren. Aber es gibt auch weniger nette Kommentare – dazu später mehr. Neben den Kommentaren können Herzchen vergeben werden, die Lob und Zustimmung bedeuten.

Über den Button „Broadcast now“ ist es ebenso leicht, selbst einen Live-Stream zu starten. Dieser kann entweder öffentlich oder privat ins Netz gestellt werden und auch über das eigene Twitter-Profil geteilt werden.

Das besondere an Periscope ist, dass alle Streams für 24 Stunden auf dem Periscope-Server gespeichert werden und daher auch nachträglich 24 Stunden lang online von jedem Nutzer angesehen werden können. Mit der Option „Autosave Broadcast“ speichert die App das Video außerdem automatisch auf dem eigenen Smartphone.