24 Tipps für eine ausgewogene Adventzeit

Kekse, Glühwein, Geschenke kaufen, Weihnachtsferien – der Advent hat es wirklich in sich. Ein Übermaß an Kalorien, Stress und Schlafmangel sind fast so sicher wie die Bescherung am 24. Dezember.

Machen Sie es heuer doch ein wenig anders. Gönnen Sie Ihrem Körper und Geist dieses Jahr eine ruhigere Vorweihnachtszeit. Planen Sie Zeit zum Entspannen und Auftanken ein. Wie das ganz einfach funktioniert? Das verraten wir Ihnen jeden Tag in unserem Adventkalender zum Durchatmen. 

Welches Fest erträumen Sie?

Mit der Großfamilie, romantisch zu zweit oder als Single fern von allem Trubel? Wovon träumen Sie? Machen Sie Weihnachten zu Ihrem Fest! So gut tun Ruheinseln zum Nachdenken ...

Lieber Gruß vom Nikolo

Packen Sie ins Nikolosackerl kleine Spielsachen, Stifte und gesunde Naschereien: Nüsse, Mandarinen, Äpfel und Trockenfrüchte. Ein kleiner Schokonikolo darf auch nicht fehlen. Mehr gesunde Snacks finden Sie hier ...

Die gute alte Liste

Ob auf Papier oder am Handy: Schreiben Sie Ihre To-dos bis zum Weihnachtsfest auf! So behalten Sie den Überblick. Das Beste daran? Abhaken macht glücklich! Mehr Tipps gegen Weihnachtsstress gibt es hier ...

Ein warmes Süppchen

In der kalten Jahreszeit tun warme Speisen besonders gut. Ein gesunder winterlicher Wohltäter ist Kohlgemüse. Es schmeckt und wärmt als Suppe, Eintopf oder Beilage. Die besten Kohlideen finden Sie hier ...

Raus ins Freie

Starten Sie entspannt in den Advent: Ein Sonntagsspaziergang mit den Lieben baut Stress ab, aktiviert und macht den Kopf frei. Tageslicht beugt einer Winterdepression vor. Was außerdem die Abwehr stärkt, erfahren Sie hier.

Köstliches vom Adventmarkt

Beim Adventmarkt-Bummel Köstliches knabbern? Maroni sind fettarm und dennoch sehr sättigend. Sie senken den Stresspegel und stärken das Immunsystem. Erfahren Sie hier mehr über die Herbstboten ...

 Ein Gläschen in Ehren?

Glühwein, Punsch, Bockbier: Auch zum Anstoßen muss es nicht immer Alkohol sein. Wechseln Sie mit Tee oder Fruchtsäften ab und bedenken Sie den teils hohen Zuckergehalt. Lesen Sie hier mehr über Rotwein & Co ...

Genuss statt Völlerei

So schmecken die Vorweihnachtsfeiern den Verdauungsorganen: Bevorzugen Sie klare statt gebundene Suppen und wählen Sie Sorbet statt Tiramisu zum Dessert. Und wie wäre es mit Intervallfasten?

Zeit für Wintersport

Wir müssen nicht auf die Feiertage warten, um den Winter aktiv zu genießen. Warum nicht eine Auszeit zum Wintersporteln nehmen? Genießen Sie die Vorweihnachtszeit beim Eislaufen oder Skifahren. Erfahren Sie hier mehr ...

Gesundes vom Keksteller 

Lebkuchen und Bäckereien aus Germteig sind fettärmer als jene aus Mürbteig wie Vanillekipferln. Punkto Zucker kann man bei vielen Teigen ein Drittel der Menge weglassen. Mehr Ideen zum Zuckersparen finden Sie hier ...

Jingle Bells

"Jingle bells" oder "Stille Nacht": Üben Sie die Texte Ihrer liebsten Weihnachtslieder. Sich mit Gesang auf Weihnachten einzustimmen, macht glücklich und ist gut für´s Herz. Hier erfahren Sie mehr darüber ...

Schön gesund bleiben

Winterzeit ist Erkältungszeit! Stärken Sie Ihre Abwehrkräfte, indem Sie viel schlafen, oft im Freien aktiv sind und sich bunt und vitaminreich ernähren. Was außerdem dem Immunsystem schmeichelt, lesen Sie hier ...

Oooohm!

Yoga, Pilates oder Tai Qi: Entspannungsportarten sind ideal in stressreichen Zeiten. Die Übungen steigern die Fitness und Ausdauer und fördern die innere Ruhe und Ausgeglichenheit. Erfahren Sie hier mehr ...